Bloggen und die Disziplin

Oder wie man mit Konditionierung ebenfalls ans Ziel kommt

Jedermann ist er vermutlich schon aufgefallen dass es hier auf dem Wieselblog nicht immer regelmässig Artikel zu lesen gibt. Die Gründe dafür sind vielseitig. Zumal das Bloggen als Hobby und als “Weiterbildung” dient. Dennoch ist ein regelmässig geführter Blog das A und O für den regelmässigen Erfolg. Die ganze Problematik auf den Punkt gebracht bedeutet nichts anderes als fehlende Disziplin. Disziplin zuhaben ist in der heutigen Zeit eine der besten Eigenschaften. Zumindest was meine Meinung anbelangt. Diese Eigenschaft kommt immer dann zum tragen wenn ein Hobby oder eine sonstige Aufgabe zu einem notwendigen Übel mutiert und einfach keinerlei Motivation vorhanden ist. Heutzutage haben wir vielerlei Umschreibungen für dieses einfach aber sehr lästige Problem. Manche nennen ihn den inneren Schweinehunde manche einfach eine Motivationsschwäche usw. Die Frage die sich alle dabei stellen ist jedoch die gleiche. Wie überwinde ich mich selber und erledige diese lästige Angelegenheit. Wobei lästig hier vermutlich nicht das richtige Wort ist.

Wie bin ich also in dieses Motivationstief geraten ?

  • Durch die Permalinkänderung in WordPress wurde der gesamte Blog für mehrere Wochen vom Netz genommen.
  • Die Problemlösung hat sich über Wochen hingezogen (Das Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag stimmte nicht mehr)
  • Die Steigerung der Besucherzahlen hat sich nur sehr sehr langsam gezeigt. Wenn überhaupt
  • Kommentare waren bis auf wenige Ausnahmen nur reiner Spam

Das war also die ganze Problematik der letzten Monate. Insbesondere der letzten Wochen. Der Pessimist würde jetzt behaupten dass der ganze Blog einfach nicht läuft und auch in Zukunft nicht laufen wird. Die Notwendige Konsequenz wäre als die Einstellung. Doch soweit bin ich noch nicht. Die Möglichkeiten wurden noch nicht alle ausgeschöpft und die Aufgabe käme auch einer Kapitulation gleich. Einer Kapitulation vor Problemen bedeutet auch immer dass man nicht in der Lage war das Problem zu beseitigen, welches einem wiederum die Möglichkeit nimmt sich und seine Fähigkeiten zu steigern. Die Aufgabe ist also keine Option.

Aus dieser Erkenntnis muss ich nun eine Lösung finden. Dafür gibt es verschiedene Lösungsansätze:

  • Steigerung der Artikelanzahl
  • Dies wiederum hat zur Folge dass die Besucherzahlen steigern.
  • Klare Festlegung der Ziele (Anzahl Artikelanzahl pro Woche usw.)
  • Fixe Zeiteinteilung wann ich mir Zeit nehme Artikel zu schreiben
  • Regelmässiges Verfassen von Kommentaren auf anderen Blogs.

Wie manch einer Erkennen kann. Möchte ich vor allem meine Gewohnheiten ändern. Sprich mehr und vor allem regelmässig Zeit für das verfassen von Artikeln einplanen und diese dann auch wirklich nutzen. Das Ziel ist es Schlussendlich sich selber soweit zu Konditionieren dass selbst in Zeiten ohne grosse Motivation das Schreiben “einfach” von der Hand geht. Man könnte das ganze ein wenig als Selbstversuch sehen. Wieweit ist der Mensch in der Lage sich selbst zu konditionieren und ist nicht oftmals Fleiss einer der grössten Faktoren was den Erfolg betrifft. Das mit den „Gewohnheiten und Motivation“ funktioniert natürlich wesentlich besser in einer schönen komfortablen Umgebung. Im Sommer auf meiner Terrasse unter dem großen Sonnensegel nach Maß, das für mich nach meinen Wünschen und Vorstellungen angefertigt wurde, fühle ich mich einfach pudelwohl und habe immer wieder große Lust den einen oder andern Artikel zu schreiben. Zumal ja auch eine kleine schöpferische Pause auf meiner schönen Terrassen Liege jederzeit möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.