Rückblick Februar 2011

Der Februar ist zu Ende und mein Blog existiert wieder einen Monat länger. Ein durchaus gelungener Monat aus diesem Grund möchte ich auch einen Rückblick wagen. Besonders als Neuanfänger finde ich es wichtig sich einen Überblick zu schaffen. Welche Massnahmen haben einem mehr Besucher eingebracht wie viele Artikel hat man geschrieben wo liegt Verbesserungspotenzial. Da ich bis jetzt noch keine richtige Zielsetzungen hatte möchte ich diese Gelegenheit jetzt nutzen und einige Zielsetzung definieren um meinen Blog auch langsam aber stetig zu verbessern.

Rückblick

Der Monat Februar war ein erfolgreicher Monat. Zu sagen ist dass ich im Februar sehr intensiv an meinem Blog gearbeitet habe. Von insgesamt 25 Artikeln habe ich 12 im Februar geschrieben. Der Blog ist allerdings schon seit September 2010 online. Man könnte den  Februar als inoffizielen Start bezeichnen.

  • Daten
    • 0.46 Artikel pro Tag
    • 12 Artikel im gesamten Monat
    • 14 neue Kommentare
    • 33 Artikel Entwürfe
    • Alexa Ranking World 4,704,642
    • Alexa Ranking Germany 195,703
    • Seitwert Ranking 5,88
    • Google Page Rank 0
  • Google Analytics
    • Besuche: 384
    • Seitenaufrufe: 734
    • Seiten / Besuch: 1.91
    • Absprungrate 63.02%
    • Neue Besuche 21.88%
    • Besuchergrafik

  • Getroffene Massnahmen
    • Social Media
      Im Februar habe ich einen Twitter Account eröffnet. zurzeit nutze ich den Account vor allem dann wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe.
    • Kommentare
      Ein weiterer Schritt war, dass ich mich in zahlreiche Blogs eingelesen habe. Der Google Reader wurde wieder angeworfen und bereinigt ebenso habe begonnen mich an Diskussionen zu beteiligen. Welche Blogs zu meinen zukünftigen “Stammblogs” mutieren wird die Zukunft zeigen.
    • Einrichten des Facebook Like Plugins
    • Verwendung von AntiSpamBee
    • Verwendung eines Backup Plugins
  • Probleme
    • Die Geschichte mit dem Backup
      Ich habe mein gesamtes Theme zerschossen durch irgendein Plugin. Das Problem konnte zwar gelöst aber es lief mir richtig kalt den Rücken hinunter als mir bewusst wurde dass ich kein richtiges Backup hatte. Das Problem habe ich mit dem Plugin WordPress Database Backup gelöst. Jeden Tag bekomme ich per Mail ein Backup der Datenbank zusätzlich lade ich bei grösseren Änderungen am Theme regelmässig die gesamten Files von WordPress auf meinen lokalen Computer herunter.

Ausblick März

  • Militär
    • Ich bin praktisch den ganzen März im Militär aus diesem Grund kann ich die Artikel nur am Wochenende ins reine schreiben. Das hat zur Folge dass ich die Planen Funktion von WordPress intensiv nutzen werde. Ob ich meine Zielsetzungen erreichen kann werden wir ende März sehen ich bin jedoch zuversichtlich.
  • Zielsetzungen
    • Steigerung der Besucheranzahl, kein Rückgang der Besucher immer noch im positiven Bereich sein.
    • Einarbeitung in die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung
    • Mind. 12 Artikel
  • Aufgaben März
    • Logo kreieren Wieselblog
    • Erstellen von Thumbnails für Artikel
  • Gezielte Verbesserung
    • Der ganze Blog ist noch nicht besonders übersichtlich. Da ich mich aber im Code von WordPress noch nicht so gut auskenne möchte ich vor allem eine Sache ausbessern und zwar die Thumbnails. Bei jedem Artikel soll am Anfang ein Bild stehen. Dies soll vor allem der Lesbarkeit andererseits aber auch eine gestalterische Aufwertung sein.

Neues Theme mit ElegantTheme

Auch kostenpflichtiges kann sich lohnen

Von Anfang an war ich nie ganz zufrieden mit dem verwendeten Theme. Einerseits hatte ich nicht die Möglichkeit Widgets zu verwenden da diese nicht unterstützt werden. Andererseits fehlte mir die Möglichkeit Dinge “einfach” an meine Bedürfnisse anzupassen. Natürlich ist es einem möglich am Stylesheet herumzuschreiben. Da ich aber noch nicht wirklich sattelfest in der ganzen Thematik bin. Lohnt sich hier Aufwand und Ertrag einfach nicht.

Also habe ich mich für das Angebot von ElegantThemes entschieden. Ich möchte in diesem Artikel detaillierter auf das Angebot von Elegant Themes eingehen

Elegant Themes bietet für einen Preis von 39$ ihre gesamten WordPress Themes zum Download an. Mit den 39£ löst ihr ein Jahresabo ihr habt somit ein ganzes Jahr lang Zugriff auf sämtliche Themes und Updates. Nachdem das Jahr vorübe rist und ihr euer Abo nicht mehr verlängern möchtet könnt ihr die verwendeten Themes immer noch weiter benutzen. Lediglich auf die neuen Themes und Updates habt ihr keinen Zugriff mehr.

Elegant Themes besuchen

Für weitere Infos verweise ich auf das erstellte FAQ von DaniSchenker

Die wichtigsten Features von ElegantThemes

60 verfügbare Themes, Stand April 2011 EPanel zur schnellen und einfachen Konfiguration Shortcodes Seiten Vorlagen für Bildergalerien, Kontaktformulare, Sitemaps usw Support & ständig neue Updates

Das Epanel

Das Epanel ermöglicht es dem Benutzer auf einfache Art und Weise Einstellungen vorzunehmen. Dies ist zum Beispiel das einfügen eines Logos oder des FavIcons. Ein besonderes praktisches Feature finde ich das Ad Management. Dies ermöglicht einem seine entsprechenden Partnerprogramme im Theme zu platzieren. Ein weiterer Bereich ist zum Beispiel der Suchmaschinenoptimierung gewidmet.

Shortcodes

Shortcodes ist eine Möglichkeit auf einfache Art und Weise Buttons, Infoboxen oder Listen hinzuzufügen. Wenn ihr einen Artikel bearbeitet habt ihr in der Formatierungsleiste die Shortcodes als Buttons aufgeführt damit ist das einfügen ein Kinderspiel. Bis jetzt habe ich vor allem die Infoboxen verwendet. Was allerdings fehlt ist der Shortcode für die Listenformatierung. Dieser ist nicht in der Leiste aufgeführt und muss manuell eingefügt werden.
Weitere Informationen

Seitenvorlagen

Zusätzlich zum Theme werden auch einige Seitenvorlagen mitgeliefert welche individuell verwendet werden können.

  • Bildergalerie
  • Sitemap
  • Kontakt Formular
  • Erweiterte Suche
  • Mitglieder Login
  • Blog Feed
  • Ganze Breite (Entfernt die Sidebar und erlaubt den Inhalt auf der ganzen Breite darzustellen)

Der Kauf, Umfang und der Support

Ein wesentlicher Punkt ist natürlich auch der Support. Da ich erst seit kurzen mit ElegantThemes schaffe fällt dieser Abschnitt natürlich sehr kurz aus. Ich möchte aber dennoch einen kleinen Überblick schaffen welche Möglichkeiten man bei Problemen hat. Zuallererst möchte ich aber  auf den Kauf und den Lieferumfang eingehen.

Der Kauf von ElegantThemes erfolgt über  PayPal. Neben Paypal gibt es keine Bezahlalternativen wie zum Beispiel Paysafecard, Moneybookers, Kreditkarte, Bankeinzahlung usw. Man ist also auf ein PayPalkonto angewiesen. Ich halte dies nicht für besonders Kundenfreundlich obwohl in der heutigen Zeit sehr viele über ein PayPalkonto verfügen wäre eine Bezahlalternative dennoch angebracht.

Nachdem man seine wichtigsten Daten eingegeben hat erfolgt das Bezahlen über Paypal anschliessend wird man gleich für den Memberbereich freigeschaltet und hat unmittelbar Zugriff auf das gesamte Angebot. Dies ist wiederum ein grosser Pluspunkt da man gleich nach dem Zahlen loslegen kann.

Im Memberbereich kann man nun die einzelnen Themes downloaden und hat unter anderem Zugriff auf den Support.

Ebenfalls enthalten ist eine Theme Dokumentation wo die wichtigsten Fragen geklärt werden mit unterschiedlichen Mitteln wie zum Beispiel Videos, Artikeln, externen Quellen und Tipps und Tricks.

Nachdem ihr das Theme runtergeladen und entpackt habt habt ihr nun Zugriff auf das Theme und unter anderem auch noch auf ein PSD-File in welchem das gesamte Theme enthalten ist. Ihr habt nun die Möglichkeit ganz nach euren Wünschen an eurem Theme herumzuschrauben.

Falls ihr ein Problem mit dem Theme habt welches ihr mit der Dokumentation keine Lösung findet bleibt immer noch der Weg über das Forum von Elegant Themes. Das ganze ist allerdings in Englisch.

Fazit

Elegant Themes bietet mit seinen Themes eine einfache und äusserst effektive Möglichkeit seinen Blog enorm aufzuwerten. Das Angebot von Elegant Themes ist insbesondere für Leute interessant welche entweder das Wissen nicht haben ihr eigenes Theme in dieser Qualität zu erstellen, oder auch nicht die Zeit besitzen ein solches anzufertigen. Man kann es aber auch als Grundlage für das eigene Theme betrachten da man die Möglichkeit hat es nach seinen Wünschen anzupassen nicht nur in im WordPressmenu sondern auch direkt im Quellcode.

Ob sich das Angebot langfristig auszahlt und ob eines der neuen Themes gefällt wird sich zeigen. Bis jetzt bin ich allerdings sehr zufrieden mit dem Angebot.

5 Antworten : “Neues Theme mit ElegantTheme”

Dani Schenker
11. April 2011 um 15:00
Hallo Wiesel,Danke für den Hinweis auf meine FAQ ;-)Ich glaube das Theme hier hat ein Problem mit dem Screenshot unter dem “Weitere Informationen” Shortcode. Das Bild wird bei mir rechts des Buttons angezeigt…LG Dani

dasWiesel
12. April 2011 um 08:11
Sali DaniGern geschehen mit dem Link und für die Info mit dem Bild. Wurde gleich korrigiert. Es gibt noch einige Dinge die mir noch nicht gefallen und ich noch anpassen werde. Aber alles zu seiner Zeit 😉

Mica
18. Mai 2011 um 22:50
Habe da mal ne kurze Frage: Wurde bei euch auch bei Angabe des Paypal Kontos nach einer Kreditkarte gefragt? Ich komme nicht weiter, wenn ich nicht eine Kreditkarte angebe. Mein Paypal-Konto stand allerdings auch auf Null, weil die das Geld wenn benötigt ja automatisch von meinem Konto einziehen. Hab jetzt mal eben etwas Geld ans Paypal Konto überwiesen. In der Hoffnung dass es dann vielleicht funktioniert…War eigentlich gerade drauf und dran mich auch bei elegantthemes anzumelden

dasWiesel
19. Mai 2011 um 11:42
Hallo MicaIch persönlich hatte das Guthaben direkt auf dem Paypal Konto. Der Zahlungsablauf ist ebenfalls reibungslos verlaufen. Die Frage nach einer Kreditkarte kommt meines Wissen immer wenn man nicht eingeloggt ist.Gruss dasWiesel

Mica
19. Mai 2011 um 22:09
Ich habe jetzt mal Geld auf mein Paypal Konto eingezahlt. Dauert aber noch bis es da ist. Probiere es dann nochmal.Der Admin Nick hat auch vorgeschlagen, dass ich das Geld über moneybookers.com verschicken könnte. Die haben aber in Deutschland einen extrem schlechten Ruf wenn man mal danach googelt. Muss ich mich nicht unbedingt drauf einlassen :-(Und nach Eingabe der ersten Daten (Username, Passwort, etc.) wird man ja direkt zu Paypal weitergeleiter und da hatte ich mich auch eingeloggt. Naja, ich hoffe doch sehr dass es funktioniert wenn ich wieder Guthaben auf dem Paypal Konto habe. Wäre sonst sehr schade…

Der Artikel

Was einen guten Artikel ausmacht und welche Punkte beachtet werden sollten.

Angeregt durch einen Artikel von Blogkoloss siehe hier… habe ich mir einige Gedanken zum Thema Artikel verfassen gemacht.

Artikelname:

Ein passender Artikelname ist bereits die halbe Miete. Wichtig hierbei ist, dass der Leser auf Anhieb weiss um was es geht und welches Thema in dem Artikel behandelt wird. Eine nützliches Plugin kann hier zum Beispiel subheading sein. Dieses Plugin ermöglicht es euch einen Untertitel zu definieren um in einem zweiten Schritt noch detaillierter auf das Artikelthema einzugehen.

Struktur:

Jeder Artikel sollte in klar gegliedert werden. So soll die Lesbarkeit erhöht werden und für den Leser ist es auch viel einfacher die wesentlichen Punkte zu überfliegen. Konkret heisst dass das man man Überschriften verwenden sollte. Auch die Verwendung eines Fazits am Schluss, der Nagel zum mitnehmen oder auch die Quintessenz des Artikels, ist ein wichtiger Punkt den man nicht vergessen sollte bei gewissen Artikeln macht ein Fazit natürlich nicht immer Sinn.

Inhalt und Länge:

Ein Artikel sollte weder zu kurz noch zu lang sein. Es macht keinen Sinn einen Artikel unnatürlich in die Länge zu ziehen. Gleichzeitig sollte man aber auch wichtige Informationen nicht einfach kürzen. Wenn Ihr den Artikel fertiggeschrieben habt solltet ihr ihn noch einmal genau auf eventuell unnötige Textpassagen durchsuchen.

Weiterverlinkung:

Mit der Verwendung von Links sollte man nicht zu zaghaft umgehen. Denn in erster Linie sollte man an den Leser denken und dieser möchte weitere Infos erhalten wo er sich zum Beispiel weiter informieren kann. Hier besteht natürlich das Risiko dass der Besucher die Seite über den Link verlässt. Ich persönlich öffne aber jeden Link in einem neuen Tab damit ich vorangehende Seite nicht verlieren. Wie es andere Leser handhaben weiss ich nicht ich halte das Risiko allerdings für sehr gering dass ein Leser über den Link in einem Artikel die eigene Seite verlässt.

Schreibstil:

Jeder Blogger schreibt seine Artikel auf die eigene Art und Weise. Manche haben einen sehr angenehmen Stil manche weniger. Der persönliche Schreibstil ist ein Punkt der sich über eine lange Zeit Schritt für Schritt entwickelt. Man sollte aber sich ruhig mal die Zeit nehmen und einen Artikel der einem sehr gut gefallen hat unter die Lupe nehmen. Das regelmässige Schreiben und Lesen bringt einem in diesem Punkt immer weiter wichtig ist einfach dass ihr dranbleibt.

Information

Ein Artikel soll den Lesern etwas mitgeben. Eine Information, dies kann zum Beispiel nur ein Link sein oder auch ein ausführlicher Artikel. Der Kernpunkt ist aber dass die Artikel korrekt, informativ und unterhaltend sein sollen und nicht einfach in einem sinnlosen Posten von Artikeln ausartet. Vor allem bei persönlichen Blogs sollten ausführliche und hilfreiche Artikel nicht vernachlässigt werden. Eine gute Mischung von sachlichen Informationen und persönlichen Mitteilungen ist wichtig.